Zwerge im Naturpark

Am 20. Oktober unternahm die 1./2. Klasse einen Ausflug zur Cheeserehöhle in der Nähe vom Ottenleuebad. Eltern führten uns zum Lischerli, von wo aus wir zu Fuss weitergingen. Claudia Vonlanthen vom Naturpark Gantrisch erzählte uns die Geschichte von Helva, der Zwergenkönigin, führte verschiedene Spiele durch und begeisterte uns mit ihrem umfassenden Wissen über die Natur. Wir entdeckten einige Zeichen und Spuren, die von Zwergen stammen mussten! Am Vormittag war es noch recht kalt und an schattigen Stellen lag sogar Schnee.

Auf einem schmalen Weg zur Cheeserehöhle mussten wir aufmerksam und vorsichtig in Einerkolonne gehen, da es rechts steil bergab ging. Oberhalb der Höhle bekamen die Kinder und Lehrerinnen einen lustigen, fremdartig klingenden Zwergennamen.

Immer vier Kinder durften die Treppenstufen hinuntersteigen und einen Blick in die geheimnisvolle, finstere Höhle werfen. Wir stellten uns die Zwerge vor, die dort hausen. Aus dem Innern hörten wir tropfendes Wasser, sonst war es ganz still. Da wir die Zwerge nicht stören wollten, gingen wir bald weiter zum Huuriplatz. Dort konnten die Kinder aus Tannzapfen lustige Zwerge mit roten Mützen basteln.

Bei sonnigem und warmem Herbstwetter konnten wir brätle und spielen. Einige Kinder bauten aus Naturmaterial Häuschen für ihre Zwerge. Am Nachmittag gingen wir zurück zum Lischerli, wo uns die Eltern wieder abholten. Zufrieden und mit schönen Erinnerungen kehrten wir nach Hause zurück. Diesen Ausflug konnten wir nur dank der Unterstützung der Eltern durchführen. Herzlichen Dank!

Madeleine Steiner
Valeria Moret